A+ A- Re
NaH-Hilden

Liebe Besucherinnen und Besucher,

im Moment durchleben wir eine Situation, deren Auswirkungen auf unser Leben noch nicht abzusehen sind. Um die Coronakrise zu überstehen ist es für uns alle von besonderer Wichtigkeit, dass wir uns an die von  Bund, Land und Kommune und den Experten vorgegebenen Regeln halten.

Die aktuelle Situation und die damit verbundenen Vorsichtsmaßnahmen veranlassen die Nachbarschaftshilfe aktiv Hilden e.V. verstärkt darauf hinzuweisen, dass wir für hilfebedürftige oder in der Mobilität eingeschränkte Personen Einkäufe oder sonstige wichtige Aufgaben erledigen bzw. übernehmen.

Und so läuft es ab:

Einkäufe:
Sie rufen an, sagen am Telefon Ihre Einkaufswünsche durch, wir kaufen ein, geben Ihnen dann telefonisch die Einkaufssumme bekannt und stellen dann die Ware an der Türe im Beutel ab.
Sie übergeben das Geld in einer kleinen Tüte oder Beutel dem Einkäufer.


Mittagessen-Bring-Dienst

Aufgrund von Anfragen nach einem Mittagessen, bieten wir für kranke oder alleinstehende ältere Menschen während der Corona-Krise einen
Mittagessen-Bring-Dienst an.

Anfragen unter Telefon 0172 201 4647 oder 02103 – 44 363 (Benecke)

Übrigens: Eine Übersicht über alle Hilfsangebote in Hilden (und Haan und Lagenfeld) hat der anzeiger 24 übersichtlich auf seiner Homepage zusammengestellt. Auf die Seite gelangen Sie über diesen (externen) link:

Corona Hilfe - Total Lokal von anzeiger24.de

Wir wollen dazu beitragen, dass Sie die Corona-Krise gesund überstehen.
Ihre Helfer/Helferinnen der NaH Hilden e.V.


Achtung:

Warnung vor falschen Gesundheitsamtsmitarbeitern

Wie bekannt wurde, wird die Corona-Krise von „falschen“ Gesundheitsamtsmitarbeitern benutzt, um sich Zugang zu Wohnungen älter Menschen zu verschaffen.
Bekleidet mit Schutzanzügen klingeln sie an den Türen  und geben vor, wegen des Corona-Virus in die Wohnung zu müssen.

Hinweis: kein Gesundheitsamt schickt seine Mitarbeiter raus um Wohnungen zu inspizieren.

 

 
Design by Next Level Design / Script by Joomla!